Archiv für August, 2008

Spielen unter Linux

[Abbildung: Freeciv – ein freies Kolonisationsspiel für Linux]

Viele Windowsumsteiger fragen sich, welche Möglichkeiten man unter Linux hat, ein wenig zu zocken wie man es unter Windows kennt.

Nun ja, vor dieser Frage stand ich auch, nach dem ich mich in meinem Linuxsystem zurecht gefunden habe und beim Thema Spiele angekommen bin.

Eines kann ich schon einmal vorweg nehmen: Computerspiele gibt es, auch kommerzielle Spiele. Und es gibt die Möglichkeit, Windows-Spiele unter Linux zu spielen. Jedoch gibt es auch eine Vielzahl an freien Spielen die sich in den Paketquellen von Ubuntu/Linux befinden.

Eine gute Übersicht über Spiele unter Ubuntu Linux findet Ihr im Wiki von Ubuntuusers.de:

http://wiki.ubuntuusers.de/Spiele

Dort findet Ihr eine Kurzbeschreibung der Spiele, eine Installationsanleitung sowie den Link zur offiziellen Spieleseite.

Ähnliches findet Ihr auf der Website „Spielen unter Linux“, welche ebenfalls eine große Community hat, in welcher man sich über Spiele austauschen kann.

Nach der Installation von Ubuntu findet man unter Anwendungen -> Spiele die „Ubuntuspiele„. Dies sind bekannte Kartenspiele wie zum Beispiel „Solitär“ und andere, einfache Spiele.

Mit dem Programm „Wine“ könnt Ihr Windowsspiele unter Linux spielen. Jedoch laufen bis dato nur einige Spiele unter dieser Open Source Anwendung, jedoch ist die Wine-Community gross und es wird ständig daran gearbeitet. Auf der Projektseite von Wine gibt es eine Programmdatenbank mit Windowsprogrammen, die zu 100 % unter Linux mit Wine laufen.

Außerdem gibt es einige kommerzielle Spieletitel, die für Linux übersetzt wurden und käuflich erworben werden können. Bei Ixsoft kann man beispielsweise welche Online bestellen.

Da das Spielen unter Linux ein Thema ist, über welches man eine ganze Website machen kann (siehe http://www.spielen-unter-linux.de), möchte ich mich in diesem Post recht kurz halten.

Fazit: Das Spielen unter Linux ist generell möglich. Da jedoch aktuelle Spielehitz noch nicht für Linux herausgegeben werden, werden evtl. richtige Zocker etwas enttäuscht seien. Jedoch lohnt es sich, immer einmal zu schauen, ob diese aktuellen Titel evtl. unter Wine laufen. Außerdem gibt es viele nette Spiele für den Zeitvertreib unter Linux, und das kostenlos!

Ich werde hier und da einmal ein Spiel unter Linux vorstellen.

Advertisements

DVD’s und Video’s mit dem VLC Player unter Ubuntu

Wer Ubuntu auf seinem Rechner installiert, wird nach dem ersten einlegen einer DVD nicht schlecht gucken, da diese nicht abgespielt wird. Dies stellt jedoch kein Problem dar, da man alles nachträglich einrichten kann. Selbst untern Windows muss man Zusatzprogramme installieren um DVDs abzuspielen. Da hilft der VLC Media Player ab. Diesen werden die meisten schon unter Windows kennen, aber den VLC gibt es auch für Linux. VLC findet Ihr in den Ubuntu Paketquellen.

1. Die Installation

– System->Systemverwaltung->Synaptic Packetverwaltung
– Suche: VLC vlc zum Installieren auswählen inklusive aller dazugehörigen Pakete (diese werden
beim Markieren von VLC automatisch mit ausgewählt) und „Anwenden“

2. Die Einrichtung

Die meißten Videodateien werden nach der Installation unterstützt. Um jedoch DVDs zum Laufen zu bringen, muss libdvdcss installiert werden. Was libdvdcss ist, könnt Ihr im entsprechenden Wiki lesen und dort ebefalls das benötigte DEB-Paket downloaden.

3. Abspielen von DVDs

Hat man nun alles Installiert, lassen sich DVDs wie folgt abspielen:

– Datei-> Verzeichniss öffnen: DVD Laufwerk wählen


– dann kann es los gehen und das Menu der DVD startet:


Mehr zum Thema VLC Media Player findet Ihr auf folgenden Seiten:

http://www.videolan.org/
http://wiki.ubuntuusers.de/VLC?highlight=vlc