Archiv für Dezember, 2008

Im Notfall – Yalm erklärt was zu tun ist

Das freie Linux Magazin Yalm hat in der aktuellen Ausgabe einen sehr interessanten und für den Neuling unter den Linuxnutzern sehr
hilfreichen Artikel veröffentlicht.

Zwar gibt es unter Linux keinen Bluescreen wie unter Windows,
jedoch kommt es hier und da mal zu vereinzelten Programmabstürzen.
In dem Artikel „Im Notfall“ wird auf die bekanntesten Probleme
eingegangen und wie man dagegen vorgehen kann.

Normalerweise möchte ich nicht direkt Werbung machen, aber da ich keine Artikel kopieren möchte (und selber für Yalm schreibe), diesen Artikel meinen Lesern aber nicht vorenthalten möchte, mache ich an dieser Stelle einmal Werbung.

Die aktuelle Ausgabe gibt es unter folgendem Link zum Download

Advertisements

MediaPlayer/Musikbrowser Songbird erschienen – Mozilla bringt einen neuen!

Was der Windows Mediaplayer unter Windows kann, können Linux Mediaplayer schon lange.
Selbst Musikbrowser wie iTunes von Apple sind nicht unschlagbar. Mit Rythmbox oder Amarok
lässt sich iTunes unter Linux ersetzen.

Auf Rythmbox bin ich bereits eingegangen, auf Amarok möchte ich bewusst momentan nicht

eingehen, da ich Amarok unter Gnome nicht nutze und mit den Funktionen die Rythmbox mitbringt,
sehr zufrieden bin. Wer jedoch an Amarok interessiert ist, dem steht es frei sich auf der Projektseite
von Amarok zu informieren. Amarok ist kürzlich in der 2 Version (Amarok 2) erschienen.

Mit Songbird 1.0 hat Mozilla nun nach drei Jahren Entwicklungszeit einen eigenen Musikbrowser und
Mediaplayer veröffentlicht. Die erste stabile Version gibt es in 49 Sprachen kostenlos auf der Projektseite
von Sunbird
zum Downloaden oder als .deb-Paket bei getdeb.net.


Bis dato bin ich noch nicht dazu gekommen, Songbird zu testen. Jedoch wollte ich meinen Lesern dieses neue Programm
von Mozilla nicht vorenthalten. Ich muss sagen, auf den ersten Blick sieht Songbird sehr schick aus. Mit zahlreichen Add-Ons
soll sich Songbird ähnlich wie Firefox erweitern lassen. Unteranderem soll es auch viele Skins geben, womit der Nutzer
dem Aussehen von Songbird sein eigenen Stil verleihen kann.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir meine sehr aktiven Leser, sofern den Songbird schon ausprobiert wurde, eine Email mit
einem kleinen ersten Eindruck schicken. Ich selber werde mich, wenn die Zeit da ist, mit Songbird befassen und hier auch meine
Bericht dazu veröffentlichen. Email könnt Ihr an: contactstefan@email.de schicken.